INCLUDE

Inklusive Führung im Digitalen Zeitalter

Viele Führungskräfte in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), kleinen und mittleren Organisationen (KMO) und in Start-ups stehen vor einem Dilemma. Sie fragen sich: Wie kann ich meine Organisation leiten, wenn ich selbst keineswegs sicher bin, wohin die digitale Reise geht? Wie können wir die Zukunft unserer Organisation erfolgreich zusammen gestalten? Das Projekt INCLUDE leistet einen konkreten Beitrag, indem es zwei zentrale Entwicklungen unserer Zeit aufgreift: Erstens den Trend zu flacheren Hierarchien und geteilter Verantwortung und zweitens die Digitalisierung aller Wirtschaftsbereiche. Beide Aspekte bieten den Ausgangpunkt für die Entwicklung eines neuen praxisnahen und innovativen Führungsansatzes im Zeitalter der Digitalisierung.

Über das Projekt

Ziel des zweijährigen EU-Projekts (2019-2021) INCLUDE ist es, KMU, KMO sowie Start-ups bei den tagtäglichen Herausforderungen des digitalen Wandels mit einem zeitgemäßen, inklusiven Führungsansatz zu unterstützen.

Dafür werden im Projekt Lern- und Lehrmaterialen für Führungskräfte und für Personen entwickelt, die mehr Verantwortung übernehmen wollen bzw. sollen.

Mit diesen Materialien können Führungskräfte einerseits „inklusive Führung im digitalen Zeitalter“ Schritt für Schritt berufsbegleitend erlernen und direkt in ihrem Arbeitsalltag anwenden (Work-Based-Learning-Ansatz). Andererseits können Trainingsanbieter und freiberufliche Trainer*innen aus der beruflichen Bildung die Materialien und ein Mustercurriculum für Weiterbildungsangebote für die Zielgruppe nutzen.

Mit dem Projekt INCLUDE, das im Rahmen einer „Strategischen Partnerschaft“ im EU-Programm „Erasmus+“ ko-finanziert wird, soll die Wettbewerbsfähigkeit europäischer KMU, KMO und Start-ups durch das Etablieren eines inklusiven Führungsansatz unter Berücksichtigung der Chancen und Risiken der digitalen Transformation gesteigert werden. Für die einzelnen Lernenden stellen die Lern- und Lehrmaterialien eine Chance dar, die eigenen Fähigkeiten in einem für den Arbeitsmarkt hochgradig relevanten Tätigkeitsfeld aus- bzw. aufzubauen. Die entwickelten Materialien werden ab Herbst 2021 kostenfrei online zur Verfügung stehen.

Aktuelles

+++ 2. Projekttreffen Posen – Online +++

Das zweite Projekttreffen sollte im Juli in Posen, Polen, stattfinden. Aufgrund der Covid-19 Pandemie wurde dieses als Onlinetreffen am 31. August und 01. September 2020 durchgeführt. Alle Partner konnten online teilnehmen. Im Mittelpunkt des Treffens stand der Austausch der Partner zum Prozessmodell INCLUDE.

 

+++ Transnationales Training in Zypern +++

Der drei-tägige Workshop zum Thema „Inklusive Führung im digitalen Zeitalter“ fand vom 5.-7. Oktober in Larnaka, Zypern, statt. Gemeinsam haben wir mit Teilnehmenden aus Zypern, Deutschland und Polen an diesem Thema gearbeitet und dabei unsere Projektprodukte in ihrer aktuellen Fassung getestet. Immer im Blick hatten wir die Frage: „Welchen Herausforderungen müssen sich unsere heutigen Führungskräfte stellen?“ Unsere INCLUDE-Methoden wurden vorgestellt und direkt praktisch angewendet. Das Feedback der Teilnehmenden war durchweg positiv. Das Projektkonsortium konnte wichtige Erkenntnisse hinsichtlich der weiteren Entwicklung der Projektprodukte sammeln.

 

+++ 3. Projekttreffen Larnaka +++

Das dritte Projekttreffen fand als „Hybrides Projekttreffen“ vom 08. – 09. Oktober in Larnaka, Zypern, 2020 statt. Ein Teil des Konsortiums konnte sich vor Ort auf Zypern austauschen. Die Projektbeteiligten, die aufgrund der Covid-19 Pandemie nicht nach Zypern reisen konnten, wurden in einzelnen Sessions online dazugeschaltet. Thematisch ging es um die Auswertung des transnationalen Trainings, den Stand des INCLUDE Handbuchs und des INCLUDE E-Mail Kurses sowie um die Planung der Testphase, die ab Januar 2021 starten wird.

 

+++ Artikel zu INCLUDE in der Zeitschrift Wohlfahrt intern +++

In der Oktober-Ausgabe 2020 der Wohlfahrt intern, dem Entscheider-Magazin für die Sozialwirtschaft, hat die Geschäftsführerin von emcra, Heike Kraack-Tichy, einen Artikel zum Thema INCLUDE „Die klassische Top-Down-Führung hat ausgedient. Teams treffen in einem Unternehmen bessere Entscheidungen“ veröffentlicht.

Diese Ausgabe derWohlfahrt intern beschäftigt sich mit dem Schwerpunktthema Führung und besonders wie diese neu gedacht werden kann.

Der Artikel kann auf unserer emcra-Facebook Seite gelesen werden.

 

+++ Vortrag zu INCLUDE beim Deutschen Fundraising Kongress 2020 – Verschoben auf 2021 +++

Unsere Geschäftsführerin Heike Kraack-Tichy wurde zu einem Vortrag mit dem Titel „INCLUDE! Leadership im digitalen Zeitalter“ zum Deutschen Fundraising Kongress 2020 eingeladen. Der ursprünglich im Frühjahr 2020 terminierte Kongress musste coronabedingt in diesem Jahr ausfallen. Er findet jetzt vom 23.-25. Juni 2021 in Kassel statt. Weitere Informationen zum Deutschen Fundraising Kongress 2021 finden Sie hier.

Projektpartner

Sieben Partnerorganisationen aus Bulgarien, Deutschland, Italien, Polen und Zypern sind am Projekt INCLUDE beteiligt. Leadpartner (Konsortialführer) ist die emcra GmbH. Mehr

 

Haben Sie weitere Fragen zum Projekt INCLUDE oder zu unseren EU-Projekten? Oder haben Sie eine interessante Projektidee und möchten sich als Partner an europäischen Projekten beteiligen? Kontaktieren Sie uns gerne direkt per E-Mail unter: projects@emcra.eu oder per Telefon: +49 (0)30 3180 1330.

Dieses Projekt wird mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Weitere Fragen?

Schreiben Sie uns eine E-Mail an:
info@emcra.eu
oder rufen Sie uns an:

030 31801330