Förderung für Innovation, Digitalisierung und Organisationsentwicklung

07.12.2022, 14:24

 

 

In wirtschaftlichen Krisen werden die Voraussetzungen für den nächsten Aufschwung geschaffen. Darum ist es wichtig, jetzt Innovationen voranzutreiben, die digitale Transformation zu schaffen, die eigene Organisation resilienter und zukunftsfähiger zu machen und das nötige Wissen für die Märkte von morgen zu erwerben. 

 

Für alle diese Herausforderungen gibt es öffentliche Förderung, die Sie als gemeinnützige Organisation oder als Unternehmen nutzen sollten, damit Ihre krisenbedingt vielleicht etwas angeschlagene Bilanz nicht in Schieflage gerät.

 

Die emcra Akademie hat für die oben genannten Herausforderungen das passende Seminarangebot und wir berichten Ihnen gerne, wie Sie die Teilnahme an unseren Seminaren und zertifizierten Weiterbildungen bis zu 100 % fördern lassen können.

 

Aber machen Sie sich am besten selbst ein Bild über die vielfältigen Fördermöglichkeiten, die wir für Sie in diesem Fördertipp zusammengestellt haben.

 

 

Unser Tipp:

 

Sowohl für Organisationen, die sich im Dritten Sektor gesellschaftlich engagieren, als auch für Unternehmen gibt es wichtige neue Fördermöglichkeiten, die Ihre Organisationsentwicklung in den nächsten Jahren maßgeblich begleiten können bzw. sollten. Wer diese Förderoptionen kennt, kann davon oftmals sogar mehrfach profitieren.


ZIM - das wichtigste deutsche Innovationsförderprogramm

Die Zeit des Wartens auf die Fortsetzung von ZIM (Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand) ist glücklicherweise zu Ende. Das wichtigste deutsche Innovationsförderprogramm hat in 2022 einen Neustart hingelegt. 

Für wen ist ZIM interessant? Grob gesagt für alle Unternehmen, egal ob Sie aus einem Hightech-Unternehmen kommen, das seine disruptiven Produkte in Zukunft weltweit vermarkten möchte, oder aus einem bodenständigen Handwerksbetrieb mit spannenden Ideen.  

Gefördert werden Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zur Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder technischer Dienstleistungen. Es gibt dabei keine Einschränkung auf bestimmte Technologien oder Branchen.

ZIM wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt. Die Höhe Ihres Zuschusses ist abhängig von der Unternehmensgröße und dem Standort. Er liegt z. B. zwischen 25 und 45 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten von maximal 550.000 Euro je Projekt bei der Förderung eines Einzelunternehmens. 

Bei ZIM gibt es viel zu entdecken. Es können z. B. auch Kooperationsprojekte oder internationale Projekte finanziert werden. Nutzen Sie zum Einstieg am besten die ZIM-Webseite des BMWK.


Aus UnternehmensWert:Mensch wird INQA-Coaching

Für alle, die auf externe Unterstützung bei ihrer Organisations- und Personalentwicklung nicht verzichten möchten, gibt es gute Nachrichten. Aus unternehmensWert:Mensch wird INQA-Coaching. Wer sich bereits mit der unternehmensWert:Mensch-Förderung beschäftigt hat, wird vieles wiedererkennen. 

Aber es gibt auch spannende Neuerungen. Insbesondere die Erweiterung der Zielgruppe, also der Organisationen, die von der Förderung profitieren können, ist interessant. Beim  INQA-Coaching setzt sich die Erkenntnis durch, dass nicht nur Unternehmen etwas für unsere Wirtschaft leisten, sondern auch der Beitrag von gemeinnützigen Organisationen und der Angehörigen der Freien Berufe gefördert werden muss.

Die wichtigsten weiteren Fakten:

- Es wird eine Prozessberatung im Umfang von max. 12 Beratungstagen gefördert (max. 1.200 Euro netto pro Tag; 80 % davon Förderung);

- Ein wichtiger Fokus liegt auf Veränderungsbedarfen, die sich durch den digitalen Wandel ergeben;

- Ab Frühjahr 2023 werden voraussichtlich die ersten “Beratungsschecks” ausgestellt. Die Förderung läuft bis 2027 und die Chancen, eine Förderung zu erhalten, sind gut.

Wer nicht bis zum Start der Förderung warten möchte und seine digitale Transformation in die eigene Hand nehmen möchte, für den haben wir bei emcra zusammen mit Expert:innen aus ganz Europa ein Digital Transformation Tool erarbeitet, das Sie aufgrund der großzügigen Unterstützung durch die EU kostenfrei nutzen können.


Digital jetzt - die “Fördermittellotterie” des Bundes

Die Förderung von Digital Jetzt ist sehr begehrt und natürlich stehen nicht unbegrenzt Mittel zur Verfügung. Also müssen Sie etwas Glück haben, um den Zuschlag zu erhalten. Jeden Monat können Sie bei dieser “Fördermittellotterie” des Bundes mitmachen, die im schönsten Bürokratendeutsch des Ministeriums “softwaregestütztes Zufallsverfahren” genannt wird.

Einen vollständigen Antrag müssen Sie erst ausarbeiten, wenn Sie für eine potenzielle Förderung ausgelost wurden. Das reduziert Ihren Aufwand. 

Hier ein paar weitere wichtige Fakten:

- Es gibt Zuschüsse für Investitionen in digitale Technologien sowie für Investitionen in die Qualifizierung von Beschäftigten zu Digitalthemen (z. B. auch für unsere zertifizierte Weiterbildung zur Digital Manager:in); 

- Gefördert werden mittelständische Unternehmen aus allen Branchen (inklusive Handwerksbetriebe und freie Berufe) mit 3 bis 499 Beschäftigten;

- Maximale Fördersumme 50.000 Euro pro Unternehmen.


Vergessen Sie Ihr Bundesland nicht!

Sie sollten unbedingt auch in Ihrem Bundesland nachschauen, was Ihre Landesregierung zusätzlich zum Bund für Sie zu den Themen Innovation, Digitalisierung und Organisationsentwicklung bereithält. Da gibt es spannende Förderungen zu entdecken. Ein guter Zugang ist die Förderdatenbank des Bundes, die auch sehr viele Länderprogramme für Sie bereithält. 

Als Teaser und Anregung für alle, selbst weiter zu recherchieren, hier ein interessantes Programm aus Niedersachsen für Vereine und gemeinnützige Körperschaften: Digitalbonus.Vereine.Niedersachsen. Wichtig: Diese Förderung endet zum 31.12.2022. Also sollten Sie schnell handeln, wenn die Förderung für Sie von Interesse ist. 

Weitere Fakten:

- Zuschuss von bis zu 70 %; Förderhöhe mind. 3.500 Euro und max. 10.000 Euro;

- Förderfähig sind alle notwendigen Ausgaben für Investitionen zur Förderung der Digitalisierung von Produkten, Dienstleistungen oder Prozessen sowie der Verbesserung der IT-Sicherheit;

- Förderung für eingetragene Vereine oder ähnliche Einrichtungen (z. B. Familienbildungsstätten), die einen ideellen, musischen, kulturellen, sportlichen, ökologischen oder sozialen Zweck zum Ziel haben.


Weiterbildungsförderung für alle - bis zu 100 %

Innovationen finden immer zuerst in den Köpfen statt. Nur wer sich als Person, aber auch als Organisation ständig weiterentwickelt, ist in der Lage, Ideen zu entwickeln, die für die Erfolge der Zukunft benötigt werden.

Der erste Schritt ist oftmals die Auswahl der richtigen Weiterbildung. In Deutschland leben wir in einem Land, das auch den Menschen, die in einem festen Arbeitsverhältnis stehen, ermöglicht, an hochwertigen zertifizierten Weiterbildungen, wie z. B. unserer Weiterbildung zur Digital Manager:in, teilzunehmen. Das ist im Vergleich zu unseren Nachbarn in Europa etwas Besonderes.

Sehr häufig wird die Weiterbildung mit 100 % gefördert und der Arbeitgeber kann in der Zeit der Teilnahme seiner Beschäftigten an einer Weiterbildung sogar zusätzlich einen beträchtlichen Lohnkostenzuschuss erhalten. Wir sind immer wieder überrascht, wie viele Organisationen, egal ob aus der (Sozial-)Wirtschaft oder der Zivilgesellschaft, diese Möglichkeiten noch nicht kennen. Hier finden Sie weitere Informationen zu dieser Fördermöglichkeit. Oder Sie melden sich direkt bei uns. Wir können Ihnen sehr sicher weiterhelfen, so dass auch Ihre emcra Weiterbildung möglichst gefördert wird.


Mit Innovationen Ihre Organisation in 2023 voranbringen - wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei allen Ihren Organisations- und Personalentwicklungsaktivitäten.



#emcra_Organisationsentwicklung_live_und_für_alle

Gestern haben wir bei emcra wieder eine wichtige Unternehmensentscheidung im Konsent getroffen. Wer denkt, dass bei dem Wort Konsent ein Schreibfehler vorliegt, täuscht sich. Konsent ist etwas anderes als Konsens. Es ist ein spannendes Entscheidungsverfahren, das für viele Organisationen geeignet ist. 

Wir bei emcra durchlaufen einen permanenten Organisationsentwicklungsprozess, der großteils durch externe Förderung finanziert wird. Bei der Förderung setzen wir in der Regel mehr auf EU-Fördermittel als auf die nationalen Unterstützungen. Das hat viele Vorteile, unter anderem ermöglicht dies uns den Zugang zu exzellenten internationalen Expert:innen, die uns bei unserer Entwicklung immer wieder wichtige neue Impulse geben. 

Die Ergebnisse, die wir im Rahmen unserer europäischen Förderprojekte erzielen, nutzen wir nicht nur selbst. Wir teilen sie mit allen, die daran Interesse haben. Zwei emcra Projekte, die sehr spannende Ergebnisse erzielt haben, haben wir vor Kurzem abgeschlossen: INCLUDE und P3.express


Die folgenden Projektprodukte möchten wir Ihnen besonders empfehlen:

INCLUDE: Wer in das Thema “Inklusives Führen im digitalen Zeitalter” entspannt einsteigen möchte, ist bei unserem INCLUDE E-Mail Kurs genau richtig. 

INCLUDE: Wenn Sie wissen möchten, wie Sie unseren innovativen INCLUDE Ansatz in der Praxis anwenden können, dann finden Sie alles, was Sie brauchen, in unserem INCLUDE Handbuch für Leader und alle, die es werden wollen. Wer mehr über das oben erwähnte Konsent-Verfahren erfahren möchte, ist hier ebenfalls genau richtig. 

P3.express: Unser minimalistisches Projektmanagement-System, das schon jetzt weltweit eingesetzt wird. Hier geht´s zur deutschen Ausgabe des P3.express Online-Handbuchs, das bis heute in 22 Sprachen übersetzt wurde.

P3.express: Projektmanagement einmal ganz anders lernen. Hört sich das interessant an? Dann schauen Sie sich unseren interaktiven eLearning Kurs einmal genauer an. 

  

Wir freuen uns, wenn diese Angebote für Ihre Organisations- und Personalentwicklung von Nutzen sind. Und wir freuen uns über jedes Feedback und Ihre Verbesserungsvorschläge.



Haben Sie Interesse oder Fragen zu diesen Angeboten? Bitte kontaktieren Sie uns direkt (030/ 3180 1330) oder per E-Mail an info@emcra.eu. Wir informieren Sie auch gerne über die umfassenden Fördermöglichkeiten, um Ihre Teilnahme zu ermöglichen. Ihre Teilnahme kann bis zu 100 % gefördert werden. Die geförderte Teilnahme ist auch berufsbegleitend möglich, wobei der Arbeitgeber zusätzlich zur Weiterbildungsförderung einen Lohnkostenzuschuss erhalten kann.

 

Zurück  
Weitere Fragen?

Schreiben Sie uns eine E-Mail an:
info@emcra.eu
oder rufen Sie uns an:

030 31801330