emcra EU-Fördertipp

Aktueller emcra EU-Fördertipp vom 27.10.2017

emcra EU-Fördertipp
Hier erhalten Sie 14tägig kostenlos den EU-Fördertipp. Aktuelle News und vieles mehr ...

Auf die Plätze, fertig, weiterbilden! Wie Sie gelassen Ihren Erasmus+ Antrag einreichen.:

Der Startschuß ist gefallen, diese Woche ist der Erasmus+ Aufruf für 2018 veröffentlicht worden. Wie Sie wissen ist Erasmus+ DAS große EU-Förderprogramm für allgemeine und berufliche Bildung, für Jugend und Sport. Es bietet vielfältige Fördermöglichkeiten mit einem Volumen von insgesamt fast 15 Mrd. Euro für öffentliche und private Einrichtungen. Zu fördernde Themenbereiche sind z. B. der grenzüberschreitende Austausch oder transnationale Innovationsprojekte. Mögliche Zielgruppen sind Jugendliche, Studierende, Azubis, Lehrlinge oder Lehrkräfte, um nur einige zu nennen.

Das Förderprogramm bietet Einsteigern eine gute Chance, in die Welt der EU-Förderung über kleinere Mobilitätsprojekte einzusteigen. Erfahrene und ambitionierte Antragsteller können beim Antrag einer strategischen Partnerschaft Ihre Schreibfertigkeiten unter Beweis stellen.

Für alle Bewerber gilt jedoch, keine Zeit beim Start zu verlieren! Auch wenn die Zielgerade mit dem Jahr 2018 gefühlt in weiter Ferne liegt, sollten Sie zügig aus den Startlöchern kommen und mit der Projektentwicklung und der Partnersuche beginnen. Alle Fördermaßnahmen von Erasmus+ haben für 2018 eine Antragsdeadline. Mögliche Antragsfristen zu verpassen ist nur einer von vielen Stolpersteinen, die auf der Strecke lauern. Wer gelassen ins erfolgreiche Förderziel einlaufen will, setzt sich intensiv mit der Thematik auseinander und holt sich erfahrene Trainer zur Seite.

Die zertifizierte emcra-Weiterbildung „Qualifizierung EU-FundraiserIn“ ist wie ein Trainingscamp für Antrag-Stellende. Erfahrene Ausbilder vermitteln in kurzen Einheiten praxisnahes und kompetentes Wissen zu transnationaler EU-Förderung mit dem Schwerpunkt Erasmus+.

Das Training deckt dabei alle Bereiche, von der EU-Fördermittelsystematik und den EU-Förderprogrammen im Allgemeinen, über die EU-Projektentwicklung und Partnersuche, die richtige EU-Antragstellung und Budgetkalkulation bis hin zur erfolgreichen Implementierung inklusive der finanztechnischen Abwicklung von transnationalen EU-Projekten, ab.

Praktischer Nebeneffekt während Sie teilnehmen: Sie können parallel oder unmittelbar nach Ihrer Weiterbildung Ihr eigenes Erasmus+ Projekt entwickeln und beantragen. So profitieren Sie zeitgleich vom Know-how der Kursleiter. Die erfahrenen emcra-Coaches weisen übrigens bei Erasmus+ Anträgen eine 100%ige Erfolgsquote auf!

Sie haben ein innovatives Projekt und suchen nur Unterstützung bei Ihrem Erasmus+ Antrag? Kein Problem! Das emcra Team begleitet und berät natürlich auch Projektträger auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt im gesamten Prozess der Antragstellung.

Mit emcra als Partner können Sie in jedem Fall Ihrem Erasmus+ Antrag gelassen entgegensehen.

Zurück