Arbeit, Beschäftigung und Bildung: Förderung im Europäischen Sozialfonds (ESF) und in der Sozialgesetzgebung (SGB)

Modul der zertifizierten Weiterbildung MangerIn für öffentliche Fördermittel

Im Mittelpunkt des Moduls stehen die Fördermöglichkeiten in den Bereichen Arbeit, Beschäftigung und Bildung. Sie lernen den Europäischen Sozialfonds (ESF) als wichtiges Instrument der Arbeitsmarktförderung in Deutschland kennen und erhalten einen Überblick über Förderprogramme und Ansprechpersonen. Anhand von Originaldokumenten erfahren Sie, wie ESF-Anträge professionell ausgefüllt und dadurch Förderchancen optimiert werden. Darüber hinaus bekommen Sie eine Einführung in die Förderung durch die Sozialgesetzgebung (SGB II und III) und lernen, wie Sie sich an Vergabeverfahren von Arbeitsmarktdienstleistungen beteiligen.

Dieses Seminar ist ein Modul der zertifizierten Weiterbildung „ManagerIn für öffentliche Fördermittel”.

Inhalte

  • Überblick über die Förderung von Arbeit, Beschäftigung und Bildung in Deutschland
  • Europäischer Sozialfonds (ESF): Ziele, Förderprogramme und Zuständigkeiten
  • Antragstellung im ESF: Förderrichtlinien, Antragsformulare, Indikatoren und Querschnittsziele
  • Bewertung von ESF-Anträgen
  • SGB II und III – arbeitsmarktpolitische Instrumente in den Bereichen Aktivierung und berufliche Eingliederung, Berufswahl und -ausbildung sowie berufliche Weiterbildung (Auswahl): Einführung, Zielgruppe und Zuständigkeiten
  • Vergabeverfahren von Arbeitsmarktdienstleistungen (SGB II und III)

Termine

Nächste Termine in Berlin: 05. - 07. Juni 2019, 25. - 27. September 2019

Ihr Nutzen

  • Sie haben einen Überblick über die Fördermöglichkeiten in den Bereichen Arbeit, Beschäftigung und Bildung
  • Sie lernen die Unterschiede zwischen der klassischen Zuschussförderung und der Umsetzung von Maßnahmen auf Grundlage von Vergabeverfahren kennen
  • Sie erweitern Ihr Förderportfolio und lernen, Fördermittel gezielt miteinander zu kombinieren
  • Sie wissen, wie ESF-Anträge professionell erarbeitet werden und können dadurch die Erfolgschancen Ihrer Projekte erhöhen

Zielgruppe

  • Führungskräfte, MitarbeiterInnen und ProjektmanagerInnen in Organisationen und Unternehmen der Sozialwirtschaft, Städten und Kommunen, Vereinen, Wohlfahrtsverbänden, Stiftungen, NGOs und von Bildungsträgern, die ihr Wissen zur öffentlichen Förderung im ESF und in der SGB II und III erweitern und professionalisieren wollen
  • MitarbeiterInnen in Organisationen und Unternehmen, die sich einen umfassenden Überblick über die öffentliche Förderung für Arbeit, Beschäftigung und Bildung verschaffen wollen
  • SozialpädagogInnen und SozialmanagerInnen, die sich im Bereich der Fördermittelakquise positionieren wollen
  • FundraiserInnen und BeraterInnen, die ihr Wissen um diese Förderbereiche erweitern wollen

Überblick

  • 3 Tage Präsenzphase
  • 3 Wochen Online-Lernen
  • Umfassendes Studienmaterial
  • Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme

Veranstaltungsort: AEG-Gebäude, Hohenzollerndamm 152, 14199 Berlin

Seminarzeiten der Präsenzphase:

1. Tag: 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr

2. Tag: 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

3. Tag: 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Anmeldung und Kosten

Für eine Anmeldung füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus und senden es unterschrieben an uns zurück – am besten per E-Mail, Fax oder postalisch. Gerne geben wir Ihnen auch telefonisch Auskunft rund um Ihre Anmeldung.

Kosten: Die Teilnahmegebühr beträgt inkl. Seminarunterlagen 1390,- EUR (netto). Das Modul und die gesamte Weiterbildung sind vom Berliner Senat umsatzsteuerbefreit und nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) zertifiziert. 

Die Teilnahme kann u. a. durch einen Bildungsgutschein und die Förderprogramme der Bundesländer gefördert werden.

Alternativ bieten wir Ihnen zum ThemaArbeit, Beschäftigung und Bildung: Förderung im Europäischen Sozialfonds (ESF) ein kompaktes 2-tägiges Seminar an. 

Haben Sie Interesse an dem Modul oder weitere Fragen? Kontaktieren Sie  uns! Wir beraten Sie gerne: per E-Mail info@emcra.eu oder Telefon +49 (0)30 3180 1330.

Weitere Fragen?

Schreiben Sie uns eine E-Mail an:
info@emcra.eu
oder rufen Sie uns an:

030 31801330