Durch die "Qualifizierung EU-FundraiserIn" zum Erfolg

Seit 2005 haben über 700 Teilnehmer die Weiterbildung besucht

Unsere Weiterbildungsteilnehmer stellen heute sehr erfolgreich EU-Förderanträge für Institutionen und arbeiten in EU-Projekten. Häufig ergeben sich durch die Weiterbildung neue Job-Perspektiven. Legen auch Sie mit der Weiterbildung den Grundstein für Ihre ganz persönliche Karriere als EU-FundraiserIn!

Die "Qualifizierung EU-FundraiserIn" und der Arbeitsmarkt

Mit der Fortbildung qualifizieren Sie sich für einen bereits heute und in Zukunft zunehmend gefragten Arbeitsbereich und erhöhen so Ihre Chancen und Möglichkeiten auf dem nationalen und europäischen Arbeitsmarkt. Eine ausführliche Analyse des Arbeitsmarktes für EU-Fundraiser finden Sie hier:

"Mit EU-Fundraising punkten" - in: Arbeitsmarkt – Umweltschutz und Naturwissenschaften, Heft 13/2010, herausgegeben vom Wissenschaftsladen Bonn

Vierfünftel unserer Weiterbildungsteilnehmer finden während bzw. im direkten Anschluss an die Weiterbildung in ein festes Arbeitsverhältnis. Im weiteren Zeitverlauf steigt die Quote erfahrungsgemäß auf fast 100 Prozent.

Einsatzfeld für EU-FundraiserInnen

Das Einsatzfeld für EU-FundraiserInnen ist vielfältig: Sie können ihr Wissen vielfältig einsetzen, z.B. in den Bereichen

  • Bildung und Forschung
  • Zivilgesellschaft
  • Jugend
  • Soziales / Integration / Beschäftigung
  • Kultur und Medien
  • Städte - Kommunen - Verwaltungen
  • Strukturfonds / Regionalentwicklung / Entwicklung des ländlichen Raums
  • Umwelt / Energie / Verbraucherschutz
  • Gesundheit / Sport
  • Außenhilfe (External Aid) / Entwicklungspolitik
  • Demokratie und Menschenrechte

Oft haben unsere Teilnehmer bereits Anknüpfungspunkte zu Vereinen, Verbänden oder Unternehmen, sodass sich aus der Weiterbildung rasch neue Beschäftigungsperspektiven ergeben. Die Weiterbildung bietet die Chance, als zukünftiger EU-Fördermittel-Spezialist neue Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern aufzunehmen.

Haben Sie Fragen zur Weiterbildung, zu Inhalten oder Finanzierungsmöglichkeiten? Kontaktieren Sie uns! Ihre direkte Ansprechpartnerin ist Renata Kavelj: +49 (0)30 3180 1330 oder info@emcra.eu

Weitere Fragen?

Schreiben Sie uns eine E-Mail an:
info@emcra.eu
oder rufen Sie uns an:

030 31801330