Weiterbildung „FördermittelmanagerIn Digitalisierung“

Lernen Sie, finanzielle Fördermöglichkeiten für die Digitalisierung zu nutzen und den digitalen Wandel in Unternehmen und Organisationen zu gestalten.

Die „Digitalisierung“ bringt für zahlreiche Bereiche unseres Zusammenlebens und Wirtschaftens tiefgreifende Veränderungen mit sich. Neue Formen der Kommunikation und des Informationszugangs bieten Chancen für das Lernen, für die Forschung und für flexiblere Arbeitsformen. Die Vernetzung und systematische Analyse großer Datenmengen bildet eine Grundlage für Innovation und Wirtschaftswachstum.

Unsere Weiterbildung bietet eine optimale Grundlage, um die Chancen der „Digitalisierung“ für Ihr Unternehmen bzw. Ihre Organisation zu nutzen. Sie lernen Trends der Digitalisierung sowie praktisch erprobte Ansätze für die Gestaltung des digitalen Wandels in Organisationen bzw. Unternehmen kennen. Gleichzeitig bauen Sie Fördermittelexpertise für den Bereich Digitalisierung auf. Wir stellen Ihnen Förderprogramme sowie geförderte Projekte im Bereich „Digitalisierung“ vor und zeigen die Besonderheiten der Antragstellung auf. Sie erhalten praktische Tipps zur Konzeption und Antragstellung von Förderprojekten sowie Informationen zur gezielten Recherche nach den richtigen Ansprech- und ProjektpartnerInnen.

Diese Weiterbildung wird in Kooperation mit dem IBWF e. V. durchgeführt.

Inhalte / Module der Weiterbildung „FördermittelmanagerIn Digitalisierung“

Termine

Nächste Starttermine in Berlin:

12. September 2017, 14. September 2017, 13. November 2017, 15. November 2017

Der Einstieg in die Weiterbildung ist modular möglich – kontaktieren Sie uns für weitere Infos und Termine.

Das Gesamtpaket im Überblick

Die zertifizierte berufsbegleitende Weiterbildung besteht aus 2 Modulen, die einzeln oder im Gesamtpaket gebucht werden können. Das Modul 1 wird durch zusätzliche Online-Module ergänzt. Praxisnah lernen Sie das notwendige Know-how rund um die Förderlandschaft für Projekte im Bereich der Digitalisierung kennen.

  • 2 Module à 2 Tage in Berlin
  • Weiterbildungsbegleitende Online-Module
  • Umfassendes Studienmaterial
  • Zertifikat nach erfolgreichem Abschlusstest oder Teilnahmebescheinigung
  • Intensive Betreuung durch ausgebildete TrainerInnen mit jahrelangen Erfahrungen in der Fördermittel-Akquisition
  • Fachreferent mit umfangreicher Erfahrung in der Begleitung von Digitalisierungsprozessen
  • Intensive Betreuung durch das emcra-Team

Zielgruppe

✔   Führungskräfte, MitarbeiterInnen und ProjektmanagerInnen in Organisationen und Unternehmen,
      Forschungseinrichtungen, Kommunen, Vereinen, Wohlfahrtsverbänden, Stiftungen und von
      Bildungsträgern, die ihr Wissen zur Förderung von Projekten im Bereich Digitalisierung erweitern und
      professionalisieren wollen

✔   FundraiserInnen und BeraterInnen, die ihr Wissen um diesen Förderbereich erweitern wollen

Anmeldung und Kosten

Für eine Anmeldung füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus und senden es unterschrieben an uns zurück – am besten per E-Mail, Fax oder postalisch. Gerne geben wir Ihnen auch telefonisch Auskunft rund um Ihre Anmeldung.

Die Teilnahmegebühr beträgt inkl. der ausführlichen Seminarunterlagen 1.890,00 Euro (brutto).

Die Weiterbildung ist nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) zertifiziert.

Förderung der Teilnahme

Die Weiterbildung ist nach AZAV zertifiziert. Die Teilnahme kann komplett gefördert werden – z.B. durch einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder über das Weiterbildungsprogramm WeGebAU für Berufstätige. Außerdem bieten einige Bundesländer weitere Fördermöglichkeiten an – sprechen Sie uns an, wir geben Ihnen gerne Auskunft.

Die Weiterbildungskosten können i.d.R. steuerlich geltend gemacht werden.

 

Kooperationspartner

Diese Weiterbildung wird in Kooperation mit dem IBWF - Institut für Betriebsberatung, Wirtschaftsförderung und - forschung e. V. durchgeführt.

Mitgliedern des IBWF e. V. bieten wir
>> Sonderkonditionen.

Haben Sie Interesse an der Weiterbildung oder haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gerne: per E-Mail info@emcra.eu oder Telefon +49 (0)30 3180 1330.

Weitere Fragen?

Schreiben Sie uns eine E-Mail an:
info@emcra.eu
oder rufen Sie uns an:

030 31801330